• Haftungsfallen

Anwalt digital

Wer die heile Märchen-Welt sucht, wird in der Anwalt­schaft nicht glücklich werden.

 

Anwalt 2017, digital und Fristen

Lesen

  • Haftungsfallen

Legal Clinics – wenn Studie­rende im Recht beraten

„Wenn ich groß bin, werde ich Rechts­an­wältin!“ 

Lesen

  • Haftungsfallen

Verjährung - auf die Kenntnis kommt es an!

Verjährte Ansprüche können Schadenser­satz­an­sprüche gegen den Anwalt nach sich ziehen,

Lesen

  • Haftungsfallen

Viele Köche verderben den Brei

Nicht selten arbeiten an einem Mandat mehrere Anwalts­kanz­leien, sei es nachein­ander oder gleich­zeitig. Das kann zu Haftungs­fragen ganz eigener Art führen.

Lesen

  • Haftungsfallen

Die „more for less“-Menta­lität als Gefahr: Recht im Sonder­an­gebot

Dienst­leis­tungen aller Art werden heutzutage oft zum Schnäpp­chen­preis angeboten. Auch Rechts­an­wälte werben verstärkt – oft auch im Internet – mit günstigen Preisen. Aber ist solch eine „Billig­be­ratung“ mit dem Rechts­an­walts­beruf vereinbar?

Lesen

  • Haftungsfallen

Wenn der gesetz­liche Schutz nicht genügt: Mitarbeit in einer Kanzlei als Haftungs­risiko

Wer als Anwältin oder Anwalt ruhig schlafen will, sollte nicht davon ausgehen, dass die vor der Anwalts­zu­lassung abgeschlossene obliga­to­rische Berufs­haft­pflicht­ver­si­cherung stets genügt. Fragen der Haftung und des ausrei­chenden Versi­che­rungs­schutzes müssen vielmehr schon vorher und später dann in jeder beruf­lichen Konstel­lation erneut geprüft werden. Nur Referendare in der Ausbil­dungs­station müssen sich keine weiteren Gedanken machen.

Lesen

  • Haftungsfallen

Die Nische für Anwälte: Verwalten und vollstrecken

Nachlass­ver­waltung, Testa­ments­voll­stre­ckung und Insol­venz­ver­waltung sind klassische Neben­tä­tig­keiten für Anwälte, genauso wie die schon im Heft 2/2013 behan­delte Kanzlei­ab­wicklung. Anwalts­blatt Karriere erläutert, was Berufs­an­fänger wissen sollten.

Lesen

  • Haftungsfallen

Haftungs­träch­tiger Berufs­ein­stieg: Der Anwalt als Kanzlei­ab­wickler

Wenn die Berufs­tä­tigkeit eines Einzelan­walts endet, weil er stirbt, berufs­un­fähig wird, in Rente geht oder ihm die Zulassung entzogen wird, kann die Kanzlei nicht einfach zugesperrt und ein Hinweis­schild für die Mandanten an die Tür gehängt werden, dass der Betrieb einge­stellt wurde.

Lesen