• Haftungsfallen

Anwalt digital

Wer die heile Märchen-Welt sucht, wird in der Anwaltschaft nicht glücklich werden.

 

Anwalt 2017, digital und Fristen

Lesen

  • Haftungsfallen

Legal Clinics – wenn Studierende im Recht beraten

„Wenn ich groß bin, werde ich Rechtsanwältin!“ 

Lesen

  • Haftungsfallen

Verjährung - auf die Kenntnis kommt es an!

Verjährte Ansprüche können Schadensersatzansprüche gegen den Anwalt nach sich ziehen,

Lesen

  • Haftungsfallen

Viele Köche verderben den Brei

Nicht selten arbeiten an einem Mandat mehrere Anwaltskanzleien, sei es nacheinander oder gleichzeitig. Das kann zu Haftungsfragen ganz eigener Art führen.

Lesen

  • Haftungsfallen

Die „more for less“-Mentalität als Gefahr: Recht im Sonderangebot

Dienstleistungen aller Art werden heutzutage oft zum Schnäppchenpreis angeboten. Auch Rechtsanwälte werben verstärkt – oft auch im Internet – mit günstigen Preisen. Aber ist solch eine „Billigberatung“ mit dem Rechtsanwaltsberuf vereinbar?

Lesen

  • Haftungsfallen

Wenn der gesetzliche Schutz nicht genügt: Mitarbeit in einer Kanzlei als Haftungsrisiko

Wer als Anwältin oder Anwalt ruhig schlafen will, sollte nicht davon ausgehen, dass die vor der Anwaltszulassung abgeschlossene obligatorische Berufshaftpflichtversicherung stets genügt. Fragen der Haftung und des ausreichenden Versicherungsschutzes müssen vielmehr schon vorher und später dann in jeder beruflichen Konstellation erneut geprüft werden. Nur Referendare in der Ausbildungsstation müssen sich keine weiteren Gedanken machen.

Lesen

  • Haftungsfallen

Die Nische für Anwälte: Verwalten und vollstrecken

Nachlassverwaltung, Testamentsvollstreckung und Insolvenzverwaltung sind klassische Nebentätigkeiten für Anwälte, genauso wie die schon im Heft 2/2013 behandelte Kanzleiabwicklung. Anwaltsblatt Karriere erläutert, was Berufsanfänger wissen sollten.

Lesen

  • Haftungsfallen

Haftungsträchtiger Berufseinstieg: Der Anwalt als Kanzleiabwickler

Wenn die Berufstätigkeit eines Einzelanwalts endet, weil er stirbt, berufsunfähig wird, in Rente geht oder ihm die Zulassung entzogen wird, kann die Kanzlei nicht einfach zugesperrt und ein Hinweisschild für die Mandanten an die Tür gehängt werden, dass der Betrieb eingestellt wurde.

Lesen