Block­chain - Blick in die Zukunft mit Dr. Nina-Luisa Siedler

Das Recht, das sind Paragrafen, die lang und gündlich ausge­bil­detet Juristen manchmal kunstvoll, hin und wieder auch eher mecha­nisch anwenden. Und wer heute Volljurist werden will, muss seine Denker­geb­nisse nach wie vor per Hand zu Papier bringen.

 

Lesen

Micha-Manuel Bues: Ein Spezialist in der Legal-Tech-Szene

Er war Anwalt in einer Großkanzlei, Spezialgebiet Kartellrecht. Nebenbei schrieb er einen Tech-Blog, den immer mehr lasen. Irgendwann auch die Gründer des Start-ups Leverton, dessen smarte Algorithmen inzwischen viele einfache Anwaltsaufgaben übernehmen. Heute ist Micha-Manuel Bues dort Geschäftsführer. Besuch bei einem, der die Branche umkrempeln will.

 

Lesen

Future Lawyer - Mark A. Cohen (Georgetown University Washington D.C.)

To opine on “the future lawyer” does not require a crystal ball. It does, however, involve answering three questions: (1) What is a lawyer? (2) What is the difference between the practice of law and the delivery of legal services? (3) What are the core skills for “the future lawyer?”

 

Lesen

Porträt - Einzel­an­wältin im Wirtschafts­recht

Anrufe, Schriftsätze, Rechnungen, Terminsachen: Reyhan Akar erledigt alles selbst. Weil sie es so will. Früh in ihrer Karriere hat sie sich für den Beruf der Einzelanwältin entschieden. Und verteidigt den Job leidenschaftlich gegen seinen schlechten Ruf.

Lesen

Interview - Betreu­ungs­recht

Anwältinnen und Anwälte arbeiten nicht nur als Anwältin oder Anwalt. Um den Anwaltsberuf herum gibt es viele Tätigkeiten, die ziemlich viel mit Jura zu tun haben, für die aber niemand zwei Staatsexamina braucht. Insolvenzverwaltung oder Testamentsvollstreckung gehören dazu, auch die Betreuung. Mancher mag stutzen: Ist das nicht ganz hinten im BGB, wo aus dem Familienrecht schon fast das Erbrecht wird? Genau.

 

Lesen

Gastkom­mentar - Chancen im Anwalts­beruf

Nur Mut - wir brauchen Sie!

 

Unsere Geschichte ist voller Irrtümer und Fehlein­schät­zungen. Auch die Recht­sirr­tümer haben es mittler­weile zu eigenen Büchern gebracht. Auch die Recht­sirr­tümer haben es mittler­weile zu eigenen Büchern gebracht. Ein populäres Beispiel ist die natürlich verfehlte Volks­weisheit, dass Eltern stets für ihre Kinder haften. Für viele Berufs­be­rater im juris­ti­schen Bereich ist es demge­genüber nur gut, dass sie nicht für ihre Ratschläge haften. Denn eigentlich haben sie die letzten 30 Jahre stets daneben­ge­legen.

Lesen

Die Grund­rechte schützen auch Anwäl­tinnen und Anwälte

Warum Werbe­verbote im Berufs­recht der Anwälte nichts mehr zu suchen haben

Text: Rechts­anwalt Dr. Michael Kleine-Cosack, Freiburg i.Br.

Lesen

"Weil wir alle Anwälte sind"

Wann ist ein Anwalt wirklich Anwalt? Seit drei Urteilen des Bundes­so­zi­al­ge­richts verläuft ein Graben zwischen nieder­ge­las­senen Rechts­an­wälten und Syndi­kus­an­wälten. Die Berliner Syndika Clarissa Freun­dorfer kennt beide Seiten und findet: Anwalt ist, wer quali­fi­ziert und unabhängig berät. Mit dieser Sicht steht sie nicht alleine da, wie die Berliner Rechts­an­walts­kammer in einer legen­dären Vollver­sammlung lernen musste. Im März wählten über 600 Mitglieder Freun­dorfer und sieben Gleich­ge­sinnte überra­schend in den Vorstand.

Lesen